Startseite

Visuelle Medien und Forschung
Über den wissenschaftlich-methodischen Umgang mit Fotografie und Film
15./16. Oktober 2010 im Museum für Fotografie (SMB), Berlin

Visuelle Medien und Forschung - Über den wissenschaftlich-methodischen Umgang mit Fotografie und Film
KonferenzProgrammVeranstaltungsortVeranstalterAnmeldungFlyer

Programm

"Abstracts" und "Viten" können - soweit vorhanden - durch Klicken auf den Vortragstitel oder Namen aufgerufen werden. (print)

Freitag, 15. Oktober 2010
Anmeldung ab 10:00
11.00-11.30Begrüßung und Einführung
11.30-12.30 Forscher im Fokus der Fotografie. Zur visuellen Konstruktion ethnografischer Wissenschaft
Ulrich Hägele
  Die Chiffren von Regnault und die Taxidermie von Flaherty: Zwei Repräsentationspraktiken im ethnografischen Film zwischen 1895 und 1933
Lena Christolova
12.30-13.30Mittagspause
13.30-14.30 Indianerfotografien vom Amazonas in der Wissenschaft. Bilder, Akteure, Praktiken
Frank Stephan Kohl
  Erich Wustmann - Mit Fotografie und Film über "fremde Kulturen" erzählen
Ralf Forster / Volker Petzold
14.30-15.00Kaffeepause / Diskussion
15.00-16.00 Visuelle Medien und die (Wieder-) Herstellung von Unmittelbarkeit
Larissa Schindler / Tobias Boll
  Bilder zweiter Ordnung: Untersuchung digitaler fotografischer Porträtpraxen mittels visueller Medien
Thomas Abel
16.00-16.30Kaffeepause / Diskussion
16.30-18.00 Fotografie am Mittelsepik in Neuguinea: Inszenierung und Motiv
Markus Schindlbeck
  Von Container und Fischbroetchen. Zwei Betrachtungen der maritimen Bilderwelten von Peter Schanz mit einem Beitrag desselben
Thomas Overdick / Matthias Bullinger
  Bewegt-Bilder in der Medizin: der technisch zugerichtete ärztliche Blick zwischen Epistemologie und Spektakel
Sven Stollfuß
18:00 Kleiner Stehempfang
Sonnabend, 16. Oktober 2010
Beginn ab 10:00
10.00-11.30Panel. Moderation: Michaela Haibl
  Atmosphären einer werdenden Kulturhauptstadt - Wahrnehmung als Mittel zu Materialgenerierung
Anna Stoffregen
  Alles Ansichtssache - Wahrnehmung als Analyseeinheit
Daniela Schadauer
  Ich photographiere also bin ich - Wahrnehmung als Indikator
Martin Jonas
11.30-12.00Kaffeepause / Diskussion
12.00-13.00 Missionar Jacob Spieth als Ethnologe. Zwei fotoanthropologische Fallstudien
Rainer Alsheimer
  Der zeitlose Rahmen: Visuelle Dokumente der Kogi/Kagaba (Sierra Nevada de Santa Marta, Colombia)
Manuela Fischer
13.00-14.00Mittagspause
14.00-15.00 Entgrenzte Arbeit, entgrenzte Forschung und deren Repräsentation im Film. Ein Werkstattbericht
Neele Behler
  Ethnografische Fotografie im Einkaufszentrum
Eva Lüthi
15.00-15.30Kaffeepause
15.30-17.00 Im Feld - im Film - im Fernsehen. Variationen zu einem Thema
Martina Kleinert / Thorolf Lipp
  Der Einsatz der Fotografie in der Stadtstudie "Wurzen"
Cordia Schlegelmilch
  Ein Fotograf und Filmer als Ethnograph - Richard Fleischhut
Ingrid Peckskamp-Lürßen
17.30-18.00Schlusswort und Überlegungen zum nächsten Treffen